Eishockey7.jpg
Eissport im TSVE
/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/
crocodiles 
.
DANKEN:
 
ng
.
vbank
 
 
 
silverman
20.01.13
TSVE Bielefeld Crocodiles - Kölner Haie 1b
 
Die Crocodiles schicken die Haie punktlos zurück nach Köln - 9:1 (1:0 ; 2:1 ; 6:0)
Nachdem die Crocodiles im letzten Spiel gegen Krefeld mit 10:2 gewonnen hatten, wollte das Team jetzt auch die zweitplatzierten Kölner Haie bezwingen. Die Kölner Haie 1b sind genauso wie Krefeld in dieser Saison erstmals in der Bezirksliga vertreten und haben den direkten Aufstieg in die NRW-Liga angepeilt.Ein Punktverlust wäre daher für Köln nicht zu gebrauchen.
Auch wenn die Crocodiles gestärkt aus den letzten Spielen herausgegangen sind, war mit einem Sieg nicht unbedingt zu rechnen. Dies zeigte sich besonders im ersten Drittel in dem die hochmotivierten Haie der noch defensiv agierenden Mannschaft stark zusetzten. Dank eines Tores der #16 Jens Schütter, schon in der 5. Minute, konnten sich die Bielefelder durch starken Einsatz mit der knappen Führung in die Drittelpause verabschieden.
Der Ausgleich in der 4. Minute des zweiten Drittels durch die #44 der Haie in Überzahl hatte jedoch nur dri Minuten Bestand. Die #23 Sven Johannhardt konnte durch einen schön herausgespielten Treffer den alten Abstand wieder herstellen. Durch einen weiteren Treffer der #29 Alexander Hendrikson in der 40. Minute konnten die Crocodiles hoffnungsvoll in die 2. Drittelpause gehen.
Im letzten Drittel waren die Haie machtlos gegen die vor Selbstbewußtsein strotzenden Crocodiles. 6 Tore konnten noch erzielt werden.
Das erste Tor fiel gleich in der 43 Minute durch die #6 Kevin Grobelniak , der nach einem gekonnten Paßspiel den Puck ins Netz befördern konnte. Jetzt lief er zu Höchstform auf. Drei weitere Treffer und ein Assist gingen auf sein Konto. Nach dem Treffer der #27 Christian Rudolph in der 53. Minute zum 6:1 gab er in der 57. Minute die Vorlage zum 7:1 durch die #23 Sven Johannhardt, und konnte dann mit zwei Treffern in der 58. Minute zum 8:1 und 9:1 seine Leistung krönen.
So konnte die Partie gegen die am Ende sehr müde wirkenden Kölner mit einem in der Höhe nicht zu erwartenden Sieg beendet werden. Insgesamt war es , wie auch schon im Hinspiel ,eine sehr faire Partie mit nur 6 Strafen auf Kölner und 8 Strafen auf Bielefelder Seite .
Das Ziel für die beiden letzten Spiele der Hauptrunde ist ganz klar diese auch noch zu gewinnen. Dadurch wäre die rechnerische Chance gegeben mit ein wenig Glück in der Pokalrunde unter den besten 4 Mannschaften der Liga mitzuwirken. 
 
********************************************************************************************************************
06.01.13
TSVE Bielefeld Crocodiles - Kristall Lippstadt
 
Zum Spiel gegen Kristall Lippstadt, dem derzeitigen ungeschlagenen Tabellenführer der Bezirksliga NRW , gingen die Crocodiles sehr konzentriert aufs Eis. Die Chancen gegen diesen Gegner zum Erfolg zu kommen wurden sehr niedrig eingestuft. Aber trotz allem wurde mit dem nötigen Ehrgeiz an die Aufgabe herangegangen. Von Anfang an sah man jedoch die große Klasse von Kristall Lippstadt , die mit einem sehr großen Tempo und Einsatz in die Partie starteten. Die Crocodiles konnten jedoch durch großen Einsatz dagegenhalten. 3 Treffer von Lippstadt konnten im ersten Drittel jedoch nicht verhindert werden. Im zweiten Drittel konnte mit viel Einsatz Lippstadt immer wieder unter Druck gesetzt werden. War das erste Drittel ohne Strafen ausgekommen häuften sich diese auf Seiten von Lippstadt jetzt. Die Crocodiles kamen jetzt auch immer wieder zu guten Chancen, es gelang aber nicht diese in zählbares umzusetzen. Im letzten drittel wurde auf gleich hohem Niveau weitergespielt . Aber auch jetzt konnte der TSVE seine Chancen nicht nutzen. Sebst Überzahlspiele 5 gegen 3 wurden nicht genutzt. Dies war aber auch der Verdienst des sehr guten Torhüters von Lippstadt. Das Spiel wurde mit 0:6 verloren. Aber alle konnten erhobenen Hauptes vom Eis gehen. Man hat sich gegen den Favoriten der Bezirksliga sehr gut verkauft. Verstecken brauchen sich die Crocodiles vor niemandem mehr.
 
********************************************************************************************************************
16.12.2012
TSVE Bielefeld Crocodiles - SV Brackwede
 
Zum nächsten Heimspiel war das Rückspiel im Lokalderby gegen den SV Brackwede angesetzt. Gut vorbereitet gingen die Crocodiles auf das Eis und hatten sich zur Devise gemacht den klaren Favoriten SV Brackwede zumindest richtig zu ärgern. Gleich in der 2. Spielminute gelang der #9 Viktor Trippel nach Vorarbeit von #20 Henry Woodbrige der schnelle Führungstreffer. Das sehr schnelle Spiel mit wechselnden Chancen für beide Seiten wurde auf Seite der Crocodiles in der 10. Spielminute durch einen Treffer der #20 Henry Woodbridge belohnt. In der 15. Spielminute konnte Brackwede jedoch durch einen Treffer der #25 Benjamin Skorka den Anschlußtreffer erzielen. Bereits in der 17. Spielminute konnte wiederum die #20 Henry Woodbridge mit einem tollen Treffer nach Vorarbeit der #6 Kevin Grobelniak und der #27 Christian Rudolph den alten Abstand wieder herstellen. So stand es Ende des ersten Drittels 3:1 für den TSVE. Im zweiten Drittel wurde mit der gleichen Intensität weitergekämpft. Durch konzentrierten ruhigen Spielaufbau und eine effektive Defensivarbeit konnten die Crocodiles die anstürmenden Brackweder jedoch gut kontrollieren. In der 27. Minute konnte wiederum die #20 Henry Woodbridge durch einen schnellen Gegenstoß nach einem tollen Pass der #7 Martin Strobender das verdiente 4:1 erzielen. Dies war dann auch der Stand zum Ende des 2. Drittels.Im 3. Drittel konnte der SV Brackwede gleich in der 42. Minute durch die #17 Matthias Wolff auf 4:2 verkürzen. In der Folge versuchte Brackwede durch härteren Einsatz Druck aufzubauen um das Spiel eventuell doch noch zu drehen. In der 49. Minute konnte jedoch die #6 Kevin Grobelniak durch Vorlage der #9 Viktor Trippel auf 5:2 erhöhen. In den letzten Spielminuten konnte der SV Brackwede durch mehrere Unterzahlzeiten keine wirksamen Angriffe mehr starten und so endete das Lokalderby mit einem Erfolg für die Crocodiles.
  
********************************************************************************************************************
11.11.12
Kristall Lippstadt - TVE Bielefeld Crocodiles
 
Zum Auswärtsspiel gegen Kristall Lippstadt reiste der TSVE mit 12 +2 an. Über das gesamte Spiel waren die Crocodiles immer auf Augenhöhe und konnten phasenweise Lippstadt unter Druck setzen. Leider gelang es nicht das ganze Bemühen auch noch durch zählbares zu belohnen. Nach zwei unglücklichen Treffern Lippstadts im ersten Drittel stand es somit zur Pause 2:0 . Auch im zweiten Drittel das gleich Bild. Lippstadt konnte eine Phase nutzen in der die Crocodiles etwas durchhingen und auf 5:0 erhöhen. Dabei gelang es uns Unterzahlspiele , bei denen wir zeitweise nur mit drei Feldspielern agieren durften ohne Gegentreffer zu überstehen. Im letzten Drittel war die Konzentration wieder voll da und man konnte mit einem 0:0 erhobenen Hauptes vom Eis gehen. Alles in Allem war es ein sehr faires Spiel was auch durch die Anzahl der Strafen dokumentiert ist. Es gab insgesamt auf beiden Seiten zusammen nur 9 Strafen. Als nächsten Gegner erwarten wir zu Hause Bergkamen, die wir im Hinspiel schon schlagen konnten.
 
********************************************************************************************************************
09.12.2012
TSVE Bielefeld Crocodiles - ESC Paderborn
 
Zum Heimspiel gegen den EC Paderborn hatten die Crocodiles sich gut vorbereitet und waren guter Dinge in die Partie gestartet. Gleich zu Beginn wurden sie allerdings kalt erwischt und es stand schnell 0:2 für Paderborn. Jetzt begannen die Crocodiles allerdings Druck aufzubauen. Teilweise war selbst beim 5 gegen 5 eine Situation auf dem Eis wie beim Überzahlspiel. Mehrere Pfosten und Lattentreffer verhinderten jedoch den zählbaren Erfolg. So stand es Ende des ersten Drittels immer noch 0:2. Auch im 2. Drittel das gleiche Bild. Es konnte immer wieder Druck aufgebaut werden nur das Glück wollte einfach nicht auf die Seite der Crocodiles schwenken. Im Verlauf des 2. Drittels mehrten sich dann auch Strafzeiten. Ellbogen in Kopfhöhe gegen Bielefelder Spieler, haken und andere Nicklichkeiten wurden dabei kaum geahndet. Auf Bielefelder Seite hagelte es jedoch Strafen. Aus den Überzahlspielen konnte Paderborn jedoch keine Treffer erzielen. So stand es Ende des 2. Drittels immer noch 0:2 für Paderborn. Im 3. Drittel rannten die Crocodiles gegen das Tor von Paderborn an. Viele unverständliche Strafen gegen Bielefeld prägten weiterhin das Bild des Spieles. Endlich gelang der Anschlusstreffer zum 1:2 durch die #12 Sven Johannhardt. Alles Anrennen half jedoch nichts, da sich die Unterbrechungen häuften. Durch die Entscheidungen auf dem Spielfeld wurde die Stimmung auf dem Eis und auch auf den Tribünen immer aufgeheizter. Als dann kurz vor Schluss der Partie ein schneller Gegenstoß Bielefelds wegen angeblichem Abseits unterbrochen wurde (klare Chance zum Ausgleich) waren die Gemüter so erhitzt, dass die Spielleiter zum Abschluss auch noch mit Spieldauerstrafen den Abend abrundeten. Großer Kampf, klar besser, aber ein Sieg war nicht erreichbar. 
  
********************************************************************************************************************
04.11.12
ESV Grizzlys Bergkamen - TSVE Bielefeld Crocodiles
 
Nachdem die Crocodiles am 26.10 in Paderborn einen hart umkämpften aber verdienten Sieg ( 2:3) erringen konnten mußten sie am 04.11.12 in Bergkamen antreten. Die personell jetzt wieder komplette Manschaft aus Bergkamen ( kein Vergleich zu dem Team was gegen den SV Brackwede in Bielefeld angetreten war) machte es den Crocodiles nicht einfach. Jetzt mit drei kompletten Reihen angereist, konnten wir im ersten Drittel schnell mit 2:0 in Führung gehen, mußten aber bis zum Ende Drittel eins den Ausgleich hinnehmen. Im zweiten Drittel ging es genauso weiter. Hart umkämpft konnten wir immer wieder zu Torerfolgen kommen . Bergkamen konnte aber stark unter Bedrängnis immer wieder ausgleichen, sodaß es zum Ende des 2. Drittels 5:5 stand. In Drittel 3 konnten die Crocodiles bis zur 50 Spielminute auf 7:5 erhöhen. Aber auch hier konnte Bergkamen ,durch nutzen von Überzahlsituationen  5 Minuten vor Spielende wieder ausgleichen. Hochkonzentriert konnten wir aber die letzten Minuten erneut Druck aufbauen, aus dem sich immer wieder Chancen ergaben. Dann in der letzten Spielminute ( 11 Sekunden vor Spielende) gelang dann der verdiente Treffer zum Endergebnis von 7:8 für unsere Manschaft.
Unsere Torschützen:
05. Minute - Henry Woodbridge
08. Minute - Kevin Grobelniak
29. Minute - Wögen Tadsen
33. Minute - Henry Woodbridge
36. Minute - Viktor Borger
46. Minute - Alexander Hendrikson
52. Minute - Kevin Grobelniak
60. Minute - Henry Woodbridge
 
********************************************************************************************************************
26.10.2012
ESC Paderborn - TSVE Bielefeld Crocodiles

s. Presseartikel im Bereich Presse
 
********************************************************************************************************************
21.10.2012
SV Brackwede - TSVE Bielefeld Crocodiles

s. Presseartikel im Bereich Presse
 
********************************************************************************************************************
/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */